Info & Fragen bei Softlaser Anwendungen

Durch den Softlaser erlebt heute die alte Kunst der Akupunktur einen großen Aufschwung!

Mit ihren großartigen Wirkungen, haben die Softlaser im letzten Jahrzehnt einen unvergleichlichen Siegeszug in Akupunktur- und TCM-Praxen, Arztpraxen und in der Schmerztherapie angetreten. Deren biologische Wirkung baut nicht wie die - chirurgischen, Medizinischen Laser im operativen Bereich auf starke Wärmeentwicklung - sondern darauf auf, dass das reine Licht des Softlasers photochemische Reaktionen in den Zellen hervorruft.

Was geschieht bei der Softlaser-Anwendung?
Gebündeltes Laserlicht dringt sanft durch die Hautschichten ein und stimuliert somit die Punkte die sich am Ohr befinden. Die Punkte liegen auf den Energiebahnen des Körpers, den sogenannten Meridianen.

Ist die Softlaser Anwendung mit Akupunktur vergleichbar?
Die Softlaser-Anwendung ist im Gegensatz zur Akupunktur völlig schmerz- und Infektionsfrei die Haut wird dabei nicht verletzt.

Welche Punkte werden behandelt?
Bei der Raucherentwöhnung, Gewichtsreduzierung und bei der Stressbewältigungs - Behandlung werden verschiedene Punkte, die sich am Ohr befinden stimuliert. Das sind Sucht- Stress- und Körperorganpunkte.

Gibt es Nebenwirkungen?
Die Anwendung ist vollkommen schmerzfrei, ungefährlich und praktisch nebenwirkungsfrei, die entscheidenden Punkte werden im nieder-energetischen Milliwatt - Bereich behandelt. Softlaser haben lediglich einen stimulierenden Effekt, können nicht verletzten, wirken entspannend, es wird ein angenehmes Gefühl wahrgenommen.

Die Akupunktur, ist ein Teilgebiet der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und wird in China seit über 6000 Jahren angewendet. In alten chinesischen Behandlungsbüchern wird beschrieben, wie die Anregung der Akupunkturpunkte den Energiefluss im Körper günstig beeinflusst. Ziel ist es, Störungen im Fluss der Energien zu lösen und den Körper wieder in ein energetisches Gleichgewicht von Yin und Yang zu bringen.

Softlaser werden biostimulierende Laser oder Niederleistungslaser genannt die zwischen 5 und 500 Milliwatt (mW) Leistung abgeben. Die Wirkungsweise beruht auf einer sanften Stimulierung der natürlichen biologischen Eigenschaften der Zelle, mit Einwirkung auf die Energiepunkte der bestimmten Meridianverläufe, die für die jeweiligen Anwendungen erforderlich sind. Sie greift vielmehr in den Stoffwechsel von Zellen oder Organsystemen oder deren Kommunikation untereinander ein.

Abgrenzung: Meine Arbeit mit dem Softlaser beschäftigt sich ausschließlich mit der Aktivierung und Harmonisierung körpereigener Energiefelder. Ich treffe keine Heilaussagen und gebe keine Erfolgsgarantien. Personen mit Schlaganfall, Epilepsie sowie Schwangere können leider nicht behandelt werden - Kontraindikationen des Herstellers.

Seite wird
geladen